Contact Us: info@sacred-tantra.ch
Call Us: 076 573 91 19
Close
076 573 91 19
info@sacred-tantra.ch

Was ist Yoni Massage?

Was im normalen Sexalltag manchmal auf der Strecke bleibt, steht beim Tantra ganz oben auf dem Programm: Die Verwöhnung der Vagina. Die weiblichen Genitalien werden in der indischen Berührungslehre “Yoni” genannt und ihnen ist eine spezielle Massage zugedacht.

 

Was ist eine Yoni-Massage?
Bei der Yoni-Massage werden die Geschlechtsorgane von außen und innen nach den Regeln des Tantra von einer ausgebildeten Tantramasseurin massiert.


Wie läuft eine Yoni-Massage ab?

Die Yoni-Massage wird in einer ruhigen Atmosphäre bei Kerzenschein und entspannender Musik durchgeführt. Bei dem Ritual verhüllt die Masseurin ihren Körper lediglich mit einem Stofftuch. Die Frau, die massiert wird, ist hingegen nackt. Es ist eine Massage des ganzen Körpers, die mit dem Massieren der Geschlechtsorgane der Frau endet. Um die inneren Genitalien der Frau zu verwöhnen, trägt die Tantra Masseurin Latexhandschuhe, die sie mit erwärmtem Gleitgel einreibt, um so sanft in die Vagina eindringen zu können und dort zur G-Punkt-Stimulation anzusetzen. Zudem werden die Schamlippen, Schenkel und die Klitoris in kreisenden und trommelnden Bewegungen massiert. Während dieses Tantrarituals kommuniziert die Yoni-Masseurin mit der Frau, um ihre Vorlieben und Bedürfnisse hinsichtlich ihrer Sexualität herauszufinden.


Wozu dient eine Yoni-Massage?

Die Yoni-Massage soll Frauen dabei helfen, ihren Körper samt seiner Lustpunkte besser kennenzulernen und ihre sexuelle Lust zu steigern. Da diese besonders sinnliche Form der Tantra-Massage besonderes Vertrauen voraussetzt (schließlich liefert man sich der Masseurin vollkommen aus), sowie das Vermögen, sich fallenzulassen, lernen die massierten Frauen, sich zu öffnen und Berührungen zuzulassen. Im Tantra wird die Yoni-Massage als ein für Frauen heilendes und entkrampfendes Ritual angesehen. Dabei ist ein Orgasmus der Frau zwar ein angenehmer Nebeneffekt, aber kein Muss. Wer also denkt, dass es bei der Massage der Yoni nur um das sexuelle Vergnügen und den Orgasmus als Höhepunkt der weiblichen Lust geht, liegt falsch. Im Fokus steht die sinnliche Entspannung.